Verlustangst: Therapie und Behandlung

Verlustangst-Therapie und Behandlung

Verlustangst betrifft wie viele ?ngste wahrscheinlich alle Menschen. Jeder kennt das Gef?hl, die Angst davor einen geliebten Menschen zu verlieren, oder den Job oder andere Dinge. Bis zu einem gewissen Grad ist das nat?rlich und normal.

Innere Unruhe und ?ngste schrittweise loswerden ? Zur Anleitung

?ngste sind nat?rliche Schutzfunktionen, deren Aufgabe es ist uns vor Gefahren zu bewahren. Sie sollen uns warnen vor Situationen, die uns schaden k?nnen. Und auch emotionaler Schmerz ist eine Gefahr, vor der uns Angst warnen will.

Bei manchen Menschen kommt es zu einer ?bersteigerten Reaktion, die Angst wird ?berm?chtig und f?hrt dazu, dass diese Menschen massive Einschr?nkungen in ihrem Alltag hinnehmen m?ssen und es schwer haben ?berhaupt noch ein normales Leben f?hren zu k?nnen. Alles zur Therapie und Behandlung f?r dich und dein Problem, mit dem du nicht allein bist.

Symptome von Verlustangst

Oft zeigen sich Verlust?ngste dadurch, dass Menschen an etwas oder jemandem extrem klammern. Es ist dabei nicht wichtig, ob diese Dinge reelle Bed?rfnisse des Patienten befriedigen, es k?nnen auch einfach Dinge von einem sentimentalen oder nostalgischen Wert sein.

  • Am schlimmsten f?r andere Menschen ist das Klammern an Personen, womit viele Leute nicht gut umgehen k?nnen wenn jemand an ihnen klammert.
  • Ferner sind Verlust?ngste oft an einer eher pessimistischen Weltsicht zu erkennen.
  • Das f?hrt nicht nur zu negativen Gef?hlen bei den Betroffenen, sondern kann sich auch zu selbsterf?llenden Prophezeiung entwickeln, wenn Personen sich zum Beispiel gar nicht erst auf Dinge einlassen aus Angst es k?nnte etwas schief gehen.
  • Oder sich so verhalten, dass ihr Verhalten zum Beispiel eine Trennung ausl?st, vor der sie sich so f?rchten.

Es kann auch zu einem Kontrollzwang kommen, um zu verhindern, dass man was verliert. Menschen mit diesen ?ngsten kontrollieren zum Beispiel die Post oder Nachrichten ihrer Partner, oder geben Dinge nicht aus der Hand, weil sie zu sehr ?dran h?ngen?.

Gerade f?r Menschen im nahen Umfeld ist es oft schwierig, mit dem Kontrollzwang des Betroffenen umzugehen und wir landen wieder bei der selbsterf?llenden Prophezeiung.

Die gr??te Schwierigkeit f?r Menschen mit Verlustangst besteht darin, mit Verlusten umzugehen. Eine normale Trauerbew?ltigung ist oft schwierig oder gar nicht m?glich. Betroffene reagieren ?berzogen heftig, werden teilweise sogar depressiv oder aggressiv, je nach Pers?nlichkeitsstruktur.

Angst davor jemanden zu verlieren: Verlustangst und Beziehungen

Es besteht auch das Risiko, dass Betroffene sich so von vorne herein nicht auf zwischenmenschliche Beziehungen einlasse, aus Angst davor Verlust zu erleiden. So entsteht dann eine Bindungsangst.

Eine weitere M?glichkeit, wie Verlust?ngste sich zeigen k?nnen, sind bei schwangeren Frauen sogenannte Fehlbildungs?ngste. Diese zeigen sich darin, dass aus Angst das Kind zu verlieren, die Frauen unglaubliche viele Untersuchungen machen lassen um sicher zu gehen, dass es dem Kind gut geht.

Insbesondere Untersuchungen, die Krankheitswahrscheinlichkeiten ausdr?cken sind in solchen F?llen f?rderlich f?r die Weiterentwicklung dieser ?ngste oder k?nnen sie nehmen, je nach Ergebnis.

Depression

Depression

Die Betroffenen wissen oftmals nicht, was mit ihnen los ist oder woher die ?ngste kommen. Der Kontrollverlust ?ber das eigene Leben, ggf. die soziale Isolation die nach und nach entsteht, f?hren oftmals zu Depressionen.

Diese treten dann als sogenannte Sekund?rerkrankung auf, deren Ursache eigentlich in den ?ngsten liegt. Die Betroffenen werden sich weiter zur?ck ziehen, ihre ?ngste werden sich weiter aufbauen und ein Teufelskreis mit einem riesigen Leidensdruck f?r die Betroffenen beginnt.

Ist eine Depression mal da, muss diese ebenfalls, genau wie die ?ngste, psychotherapeutisch betreut und behandelt werden!

Verlustangst: Psychologie

In unserer Zeit haben wir bereits sehr viel vom Menschen erforscht und die moderne Psychologie hat viele M?glichkeiten entwickelt, wie man ?ngste und Depressionen behandeln kann.

Was du in diesem Fall vermeiden und stattdessen TUN kannst:
  • Wie bei allen psychischen Leiden ist der erste Schritt, um sie zu ?berwinden, auch hier, selbst zu erkennen, dass sie da sind.
  • Erst wenn man das wei?, kann man auch etwas dagegen tun.
  • Im zweiten Schritt ist es wichtig die Ursache heraus zu finden, weshalb die Verlust?ngste da sind.
  • Dies ist manchmal alleine schon m?glich, oder mit Hilfe einer Psychotherapie.
  • Im dritten Schritt ist es sehr wichtig, das Selbstbewusstsein zu f?rdern.
  • Sicherheit in und aus sich selbst heraus zu finden ist ein wichtiger Schritt.

Es ist durchaus ratsam, sich sobald man bemerkt hat, dass man unter Verlust?ngsten leidet, ein Tagebuch anzulegen, in dem man immer aufschreibt wann die ?ngste auftreten, welche schlechten Gef?hle dich immer wieder begleiten. So entstehen Muster, die man erkennen kann und mit denen du selbst und der Therapeut arbeiten k?nnen.

Muster entwickeln

Ein wichtiger Aspekt der Pers?nlichkeitsarbeit die einem hilft dagegen vor zu gehen ist es, immer wieder wenn man ein solches Muster in den eigenen Gedanken erkennt, gedanklich oder auch laut STOP zu rufen, um es zu unterbrechen.

Dann beginnt die eigentliche Arbeit den Gedanken positiv, um zu formulieren ohne Negationen zu verwenden (ein ?das will ich nicht? sollte zu einem ?das will ich? werden. Konkret ein ?ich will nicht krank sein? sollte zu einem ?ich will gesund sein werden?).

Diese Achtsamkeit in den eigenen Gedanken, das bewusste Umstrukturieren der Muster, ist zwar m?hsam am Anfang, sorgt aber langfristig daf?r, dass destruktive Gedankenmuster durch neue konstruktive Muster ersetzt werden. Es ist vor allem wichtig, das bei Gedanken zu tun, die sich auf negative Erfahrungen der Vergangenheit beziehen, da diese oft eine Rolle spielen bei Leuten mit Verlust?ngsten.

Verlust?ngste richtig ?berwinden

Verlust?ngste zu ?berwinden ist nichts was schnell geht oder einfach ist, aber man kann lernen sie so weit ab zu mildern, dass sie einen im Alltag nicht mehr allzu sehr betreffen oder einschr?nken.

Um sich n?her ?ber das Thema zu informieren und das Problem strukturiert anzugehen hat unser Expertenteam das eBook Programm ?Deine Seelenfreiheit? entwickelt, welches dir dabei helfen wird, dich von ?ngsten und negativen Empfindungen zu befreien.

Wird Verlustangst Therapie von der Kasse ?bernommen?

Angstst?rungen z?hlen zu den psychischen St?rungen mit Krankheitswert und werden von der gesetzlichen Krankenversicherung ?bernommen, sofern die Feststellung der St?rung durch einen kassen?rztlich zugelassenen Therapeuten erfolgt.

Die Verfahren, die zur Behandlung von Angstst?rungen ?bernommen werden sind Verhaltenstherapie, tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und analytische Psychotherapie.

Systemische Therapie sowie Gespr?chstherapie sind zwar wissenschaftlich anerkannt, aber nicht erstattungsf?hig durch die gesetzliche Krankenversicherung bisher.

Verlustangst Therapeuten in Gro?st?dten wie Berlin, Hamburg oder M?nchen

Der einfachste Weg zugelassene Therapeuten zu finden ist ?ber das Internet. In St?dten ist das Problem weniger vorhanden, dass es keine gibt. Allerdings wird es hier sehr schwierig einen zeitnahen Termin zu bekommen.

Auch deshalb haben wir zusammen mit Heilpraktiker und Psychologischen Coaches unser Programm entwickelt, welches dir von zu Hause Haus Schritt f?r Schritt zeigen kann, wie du endlich angstfrei wirst und wieder besser schlafen kannst.

Auf dem Land sieht die Sache anders aus und man hat teilweise ?ber eine Stunde Fahrtweg zum n?chsten Therapeuten. Die Krankenversicherung kann auch auf Nachfrage eine Liste erstellen mit Therapeuten, die bei ihnen anerkannt sind aus der Region, allerdings d?rfen sie keinerlei Empfehlungen aussprechen und nicht dar?ber beraten, welcher Therapeut besser oder weniger gut geeignet w?re.

Der einfachste Weg ist es, ?ber die Seite der Bundestherapeutenkammer zu gehen, sie haben eine entsprechende Suchmaske, wo man nahe gelegene Therapeuten finden kann:

https://www.bptk.de/service/therapeutensuche.html

Eine weitere Seite die man nutzen kann ist die der deutschen Gesellschaft f?r Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie e.V., die ebenfalls eine Postleitzahlensuche nach geeigneten Therapeuten bietet, die sogar erm?glicht die Spezialisierung auszuw?hlen die man m?chte:

https://dgpt.de/therapeutensuche/

Es gibt auch noch den Verband freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker f?r Psychotherapie und psychologischen Berater e.V. Hierbei ist zu beachten, dass viele der hier gemeldeten Therapeuten keine Kassenzulassung haben und es ein Angebot an Selbstzahler ist die nach Alternativen suchen. Es gibt dort eine kostenlose Service Nummer unter der man Informationen erfragen kann.

Wie bei jeder Art der Psychotherapie empfiehlt es sich auch bei der Verlustangst-Therapie und Behandlung, zuerst die Erstgespr?che in Anspruch zu nehmen um erst mal raus zu finden, ob Therapeut und Patient zueinander passen, denn letzten Endes wird eine Therapie nie erfolgreich sein k?nnen, wenn die Chemie zwischen beiden Seiten nicht stimmt.

Finde heraus, welche Methoden ?ber 500 Menschen mit genau dieser Problematik helfen konnten:
Methoden ansehen

Das haben die gesetzlichen Krankenversicherungen ebenfalls erkannt und einen entsprechenden Rahmen geschaffen, der durch Evaluierungstermine erm?glicht sich gegenseitig kennen zu lernen, bevor man sich zu einer Therapie entscheidet.


Autoren
Die Redaktion hinter diesem Portal bietet hochwertige Informationen und Ratgeber über Unruhe und Ängste. Texte werden in Zusammenarbeit mit den Autoren – einem Heilpraktiker und einem psychologischen Berater konzipiert.